Hamburg

Es ist Wochenende, Ende Oktober, der Nachwuchs bei den Großeltern und im Hamburger Hafen liegt die Queen Mary 2.  Wir checken im Hamburger Mercure ein um ein wenig die Stadt zu erkunden. Klassisch auf dem Programm stehen die Hafenrundfahrt, der Fischmarktbesuch und natürlich die Reeperbahn. Der erste Abend endet mit wirklich, wirklich guten Cocktails an der Bar des Mercures.

Am Samstag Vormittag besuchen wir das Miniaturwunderland in der Speicherstadt. Ellenlanges Anstehen ist angesagt, der Besuch hat sich dennoch sehr gelohnt und kann nur weiterempfohlen werden. Wir wandern noch ein wenig durch die Stadt, vom Jungfernstieg bis Planten und Blomen, bis unsere Füsse nicht mehr können. Kurze Rast im Hotel und es geht weiter. Acht Uhr abends, wir haben Karten für Paul Morocco and Olé in den Fliegenden Bauten, zweite Reihe Mitte. Am Einlass wird uns erklärt es gäbe keine erste Reihe, diese wäre die Zweite, somit sitzen wir direkt vor der Bühne und werden kräftig in die Show mit einbezogen. Unerfahren musste ich mit einer Feuerfackel jonglieren während einer der Amigos sich kräftig von meinem kühlen Blonden bediente und der Schönling der Show meiner anderen kühlen Blonden schöne Augen machte. Ein gelungener Abend den wir auf der Reeperbahn und noch etwas später im Dollhaus zu Neige gehen lassen. Wir schlafen gemütlich aus, bummeln noch ein wenig und machen uns auf die Heimreise.

Leave a Reply

  

  

  

Willst Du auf Deiner eigenen Website antworten? Schick mir eine Webmention indem Du etwas auf Deiner Website schreibst das auf diesen Artikel verlinkt, und füge die URL anschließend unten ein