Wernigerode

7 Tage im Harz. Untergekommen sind wir in einem kleinen etwas feuchtem Bungalow (für wenig) Geld im Stadtteil Hasserode. Klein aber ein idealer Ausgangspunkt für kurze Wanderungen sowohl in Richtung Brocken als auch in die Innenstadt von Wernigerode. Viel zu sehen gab es bei Ausflügen zum Luftfahrtmuseum, den Rübeländer Tropfsteinhöhlen und natürlich auf den Hexentanzplatz in Thale. Die Fahrt mit der Seilbahn hat unseren Sohn dann doch so fasziniert dass es uns einen Tag später, bei dichtem Nebel noch auf den Wurmberg trieb.

 

Links

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: