Urlaub Zuhause

Besser kann ein Urlaub ja nicht starten, eine Woche vor Beginn des Urlaubs wird das Auto komplett abgeschossen.

Der Dank geht an den Herrn, der meinte zuviel Diesel zu transportieren und das Auto bekam sogleich  seinen eigenen Facebook-Eintrag.

Schaden vorne rechts

Nur ein Kratzer

Die erste Woche war sowieso für Renovierungsarbeiten und den Umzug des großen Kindes auf den Dachboden eingeplant und die Kinder gingen mit den Großeltern in den Urlaub auf dem Bauernhof nach Mecklenburg oder ins Ferienlager.

Ein kleinerer Instagram-Eintrag mit einem Foto meiner alten Grundschule führte dann noch zu einem eher schlecht organisierten Kleinklassentreffen auf der Wiese des geschlossenen Agrarmuseums in Wandlitz (Freitag als Ruhetag ist glaub ich nicht optimal). Es war trotzdem ein sehr netter Nachmittag. Für unsere Kinder wurde der Nachmittag im Agrarmuseum natürlich nachgeholt. Kann man durchaus auch jedem Anderen empfehlen und eine Familienjahreskarte kostet gerade mal um die 40,- Euro.

"Klasse 1a vollständig angetreten" #1984 #pos #ErichWeinert #museumsfest

A photo posted by Denis Renning (@dev_tty) on

Sehr empfehlenswert für Kinder ist dabei ein Gang über den Schulhof durch den Garten des Geländes, der mit vielen Nutzpflanzen bepflanzt wurde. Der hintere Teil befasst sich dann mit dem Barnimer Wald und es gibt einen netten kleinen Teich, an dem wir mehr als eine Stunde allein verbracht haben um Kaulquappen, Frösche und Libellen zu beobachten. Im Museum gibt es für alle Familienmitglieder genügend Informationen über die Barnimer Feld- und Waldwirtschaft (und Papa darf im Trecker sitzen).

Die restliche Zeit verbrachten wir dann im schönen Wandlitz und der noch schöneren Umgebung. Aufgrund der Hitze ging es meistens an den See aber zwischendurch gab es auch diverse Ausflüge, zum Beispiel zum Oberhavel-Bauernmarkt nach Schmachtenhagen oder in die Templiner Therme.

Der Bauernmarkt in Schmachtenhagen eignet sich auch gut für einen kleinen Wocheneinkauf. Höhepunkt für die Kinder ist natürlich die Fahrt mit der Eierbahn und der enthaltenen Stallführung.

Letztendlich, drei schöne Wochen und „Wohnen wo auch wir Urlaub machen“… Vielleicht sollte man doch noch etwas mehr über die eigene Umgebung schreiben.

Links

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: